AdBlue

Erfüllen Sie die Abgasnormen mit AdBlue von Berg

Bei der Berg Mineralöl GmbH erhalten Sie AdBlue in 10 Liter Gebinden, 200 Liter Gebinden oder als IBC. Weiterhin können wir Ihnen Ihre eigene AdBlue Tankstelle anbieten (Tank inkl. Zapfanlage ab einem Jahresmindestverbrauch von 5.000 Litern).

Sprechen Sie uns jetzt an.

Was ist AdBlue?

1Anwendung

Bei schweren Dieselmotoren in LKW haben sich die europäischen Hersteller für den SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) als Nachbehandlungslösung zur Absenkung von Stickoxiden in den Auspuff-Abgasen entschieden. Diese Technologie verwendet im Abgassystem einen Katalysator, in den ein Reagenzstoff eingespritzt wird. Auf diese Art und Weise werden die im Motor produzierten Stickoxide in harmlosen Stickstoff und Wasser umgewandelt. Der verwendete Reagenzstoff ist eine 32,5%ige Wasser-Harnstofflösung mit dem Handelsnamen „AdBlue“.

Die wässrige Harnstofflösung ist eine umweltschonende Chemikalie zur Abgasreinigung, welche bislang in Nutzfahrzeugen (insbesondere bei LKW und Omnibussen) verwendet wird. Der Einsatz von AdBlue im PKW-Bereich ist zurzeit in der Testphase bei Mercedes-Benz- und Volkswagen-Fahrzeugen in den USA. Als erster Hersteller bietet Audi diese Technik in einem Serien-PKW an. Harnstofflösung wird bereits seit vielen Jahren zur Reduzierung von Stickoxiden in stationären Motoren und zur Rauchgasentschwefelung in Kraftwerken eingesetzt.

Für die Verwendung von AdBlue ist ein zusätzlicher Tank am Fahrzeug angebracht, der Verbrauch von Wasser-Harnstofflösung beträgt etwa 4–6 % des normalen Kraftstoffverbrauchs und entspricht bei schweren LKW etwa 1,4 Liter auf einer Strecke von 100 km.

Die Harnstofftechnik im Rahmen der Abgasreinhaltung wird derzeit weiterentwickelt, da seit 1. Oktober 2006 die Euro-4-Norm für Abgase und seit 1. Oktober 2009 die erneut strengere Euro-5-Norm gilt. Bis zum Jahr 2012 wird der europäische Harnstoffbedarf für Nutzfahrzeuge bereits bei etwa 3,5 Millionen Tonnen liegen.

2Funktionsweise

Das SCR-Verfahren nutzt Ammoniak, welches an Bord des Fahrzeugs aus Harnstoff gewonnen wird. Die in einem separaten Tank liegende Harnstofflösung wird z. B. mittels Dosierpumpe oder Injektor in den Abgasstrom eingespritzt und sorgt im SCR-Katalysator für eine chemische Reaktion. Hierbei werden nur die Stickoxide in Stickstoff und Wasserdampf umgewandelt. Das Verhältnis von Harnstofflösung zu Dieselkraftstoff beträgt etwa 1:20 bis 1:30.

3Vorteile
  • Kraftstoffeinsparung bis ca. 8% durch Einsparung der Abgasrückführung
  • Reduzierung der Stickoxide um 80%
  • Reduzierung der Rußpartikel um 40%
  • Ermöglicht die Erfüllung der Euro-4- und Euro-5-Norm
  • Kein Einfluss auf Wartungs- und Ölwechselintervalle
  • Wassergefährdungsklasse 1 (schwach)

Kontaktieren Sie uns

Gerne informieren wir Sie per Telefon, E-Mail oder persönlich in unserer Geschäftsstelle.

Angebot anfordern